Beim Schmücken darf dann jeder helfen

Schüler der Hauptschule Neustädter Tor bauen Deko-Bäume für den Weihnachtsmarkt

 

Längst hat es sich herumgesprochen, dass Osterode in diesem Jahr einen ganz neuen Weihnachtsmarkt bekommt. Damit der in vollem adventlichen Glanz erstrahlen kann, sind die Organisatoren auf Mithilfe angewiesen. Dabei ist wichtig, dass etliche Unternehmen das Vorhaben unterstützen, ebenso braucht es jedoch viele Helfer, die tatkräftig mit anpacken.

Mit gutem Beispiel voran gehen die zehnten Klassen der Hauptschule Neustädter Tor unter Anleitung von Stephan Wegner. Im Werkunterricht wird eifrig gesägt, gehämmert und gepinselt, es entstehen hölzerne Weihnachtsbäume als Deko. „Wir selber gehen ja auch jedes Jahr auf den Weihnachtsmarkt und der war in den letzten Jahren ehrlich verbesserungswürdig“, sagen die Schülerinnen und Schüler. Etwas daran ändern können sie nur, wenn sie mithelfen, die Neuauflage zu einem Erfolg zu machen.

Am vergangenen Donnerstag statteten Elke Roch und Rolf Grönig vom Organisationsteam des Marktes den Schülern einen Besuch ab. Nicht, um deren Arbeiten zu kontrollieren, sondern um zu loben und ihnen für die Unterstützung zu danken. „Das, was ihr hier macht, erfordert Herzblut. Genau das ist es, was wir wollen“, sagte Grönig und freute sich über die Begeisterung. Nur die sei es, die Osterode voranbringen könne. Zahlreiche Beispiele zeigten schließlich immer wieder, was hier möglich ist, wenn alle Bürger sich gemeinsam dafür einsetzen.

„Freitags ist immer ein DJ da und es gibt vergünstigte Preise für Gruppen“, machte Elke Roch den Jugendlichen die neuen Angebote schmackhaft. Dass sie mit dabei sein werden, ist für die Schülerinnen und Schüler Ehrensache, vor allem werden sie auch helfen, die fertigen Bäume kurz vor Beginn des Weihnachtsmarktes am 29. November zwischen Kornmarkt und Martin-Luther-Platz aufzustellen. Schmücken dürfen sie dann allerdings alle Osteroder, zumindest jeder, der alten oder überflüssigen Christbaumschmuck entbehren kann. Das soll am Nachmittag des Eröffnungstages passieren, wenn der Antenne Niedersachsen Truck von 15 bis 18 Uhr in der Stadt ist und über die Aktion berichtet.

Damit alles wie geplant ablaufen kann, haben die fleißigen Handwerker in der Schule allerdings noch einiges zu tun, denn ein Deko-Baum wächst nun einmal leider nicht von selbst.

Weihnachtsbaeume

WeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeumeWeihnachtsbaeume