„Kinder brauchen keine Lehrer, die ihnen montags, mittwochs und freitags in der zweiten Stunde Mathematik lehren, sondern sie brauchen Menschen, die sie Vertrauen erleben lassen und individuelle Wertschätzung, und bei denen sie sich geborgen fühlen.“ (nach Sennlaub)

 

Wir verstehen uns als eine Stätte des effektiven Lernens in einer gewalt- und rassismusfreien Umgebung.

Wir entwickeln offene Unterrichtsformen wie selbständiges, eigenverantwortliches sowie fächerübergreifendes und projektorientiertes Lernen und Arbeiten:

Wir erarbeiten systematisch neue Lernmethoden.

Wir schaffen Freiräume zur Erlangung von Einsichten und Erkenntnissen, Herstellung neuer Zusammenhänge, Entfaltung von Talenten, Fähigkeiten und Phantasie, Entwicklung von Teamfähigkeit.

Wir pflegen pädagogische Formen in unserer Arbeit, die den sozialen und verantwortungsbewussten Umgang mit- und untereinander ermöglichen.

Wir unterstützen und bestärken die Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu selbstbewußten, toleranten kontaktfreudigen und weltoffenen Menschen.

Wir erziehen zu einem fairen, gewaltfreien und kritischen Umgang miteinander.

Wir bieten allen Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Schulbildung und Abschlussqualifikation.

Wir bieten durch ein vielfältiges, differenziertes schulisches Angebot allen Schülerinnen und Schülern eine fachlich fundierte Ausbildung.

Wir berücksichtigen ihre individuellen Lernvoraussetzungen und ermöglichen jeder/m Schüler/in einen Abschluss. Wir verstehen Schule nicht nur als Ort der Vermittlung von Wissen. Es geht uns genauso um Bildung der Sinne, der Gefühle, um Geschicklichkeit, Ausdrucksfähigkeit und Handlungsfähigkeit.

Wir verstehen uns als eine offene Schule, als eine Stätte der Begegnung.

Wir fühlen uns als Schule unserer Region.

Wir arbeiten mit dem Landkreis, mit der Stadt, mit den Gemeinden, den Betrieben, den berufsbildenden Schulen, den Vereinen, mit sozialen Einrichtungen und der Kirche zusammen. Wir pflegen Kontakte und Partnerschaften mit Schulen im Ausland und werden sie weiter ausbauen. Unsere Schule schafft damit Voraussetzungen für ein gesellschaftlich bezogenes und lebensnahes Lernen und Arbeiten.

Wir entwickeln den Qualitätsbereich und die Selbstbeurteilung unserer Schule und die des Schullebens ständig weiter.

Wir verfolgen hierbei das Ziel, die Qualität des Unterrichts ständig zu verbessern und zunehmen zu einer eigenen Identität unserer Schule zu gelangen ( Corporate Identity ). Voraussetzung dafür ist eine intakte Organisation und sich identifizierende Mitarbeiter mit einem „Wir – Gefühl".

Wir wollen ein Klima schaffen, dass das Wohlfühlen und die Zufriedenheit aller Mitarbeiter sicherstellt.

Unsere gemeinsamen Anliegen werden am besten gefördert durch das Wohlbefinden aller an unserer Schule und durch die immer wieder erneuerte und zu erneuernde Erfahrung der Freude am Lernen und Lehren. Das Programmm, das wir uns gegeben haben, dokumentiert unsere Überzeugung, die genannten Ziele langfristig auch realisieren zu können.

Die Schulgemeinschaft arbeitet aktiv, intensiv und verantwortungsbewusst an der Realisierung dieser Visionen und Werte mit. Im Rahmen von jährlichen Konsensmeetings werden diese Visionen hinsichtlich ihrer Umsetzung überprüft.