Geschichte lebendig gemacht

 

von Daniel Schick (6a) und Waldemar Bachtin (6b)

 

Am Mittwoch, den 02.10.2013, besuchten die beiden sechsten Klassen der Hauptschule Neustädter Tor im Rahmen des Geschichtsunterrichts das römische Schlachtfeld am Harzhorn bei Kalefeld, damit sie mehr über die Römer und Germanen erfahren konnten.


In Kalefeld wurden die Schülerinnen und Schüler bereits von zwei Archäologinnen erwartet. Diese präsentierten Fotos von Originalfunden am Harzhorn. Z.B. war der historische Kampfplatz übersäht von Nägeln aus römischen Schuhen und Waffen.

 

Die Kinder wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine stellte die der Römer nach, die andere die der Germanen, um die historische Schlacht am Harzhorn lebendig werden zu lassen. Die Römer (6b) marschierten in einer Schildkröten- Kampfformation von Norden heran, während die Germanen (6a) im Wald hinter Bäumen mit einem Überraschungsangriff den Römern auflauerten.

Anders als damals waren an diesem Tag alle Sieger.

Nach einer erholsamen Pause, die für gemeinsame Gespräche genutzt wurde, öffneten die Archäologinnen ihr Auto und präsentierten römische Kettenhemden, Schilde, Rüstungen, Waffen, Helme und Pfeil und Bogen. Von da an konnten die Schülerinnen und Schüler entscheiden, ob sie in die Kleidungen schlüpfen oder ob sie sich lieber im Bogenschießen messen wollten.

Zum Schluss durften die Klassen zeigen, wer im Tauziehen der Stärkere war.

Dies war ein Tag, den wohl alle nicht so schnell vergessen werden.

 

Für weitere Infos: http://www.roemerschlachtamharzhorn.de

(Tipp: Es werden auch organisierte Kindergeburtstage zum Thema angeboten)