Der Eseltreiber veröffentlichte am 15/01 2015:
Landesprogramm SCHULE:KULTUR!

Adolf-Grimme-Gesamtschule (Goslar) und Hauptschule Neustädter Tor (Osterode am Harz) profitieren vom Landesprogramm

 

(v) 40 Schulen aus ganz Niedersachsen nehmen ab Februar dieses Jahres am Projekt zur kulturellen Schulentwicklung teil. SCHULE:KULTUR! ist durch eine Kooperation zwischen dem Niedersächsischen Kultusministerium, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie der Stiftung Mercator entstanden. Mit dabei sind auch die Adolf-Grimme-Gesamtschule (Goslar) und die Hauptschule Neustädter Tor (Osterode am Harz).

 

Die Hauptschule Neustädtertor lädt alle interessierten Eltern und Schüler/innen der zukünftigen 5ten Klassen zu einem Informationsabend am Montag, 09.02.2015 um 18.00 Uhr in die Mensa der Hauptschule Neustädter Tor herzlich ein.

Nach dem Einführungsvortrag wird Ihnen Gelegenheit gegeben, Fragen zur Arbeit in der Hauptschule, hier insbesondere auch zum Ganztagsangebot zu stellen.

 

Wir laden weiterhin zum Besuch des Informationsabends der zukünftigen10ten Klasse am Montag, dem 16.02.2015 um 20.00 Uhr in die Aula der Hauptschule Neustädter Tor ein.

Nach einem Einführungsvortrag wird Ihnen Gelegenheit gegeben, Fragen zum Aufbau und zur Zielsetzung dieses Schuljahres zu stellen.

 

 

 

Mit Pauken und Trompeten das neue Jahr begrüßt

Neujahrsempfang für kleine Leute in der Hauptschule Neustädter Tor

 

Buchstäblich mit Pauken und Trompeten wurde das Jahr 2015 in der Hauptschule Neustädter Tor begrüßt. Gemeinsam mit der Kulturstiftung für Kinder und der Kreismusikschule hatte die Schule in diesem Jahr zum schon traditionellen Neujahrsempfang für kleine Leute eingeladen.

Hallenolympiade der Hauptschule Neustädter Tor

 

Einen Ball auf einem Seil bis zu einem bestimmten Ziel tragen? Alleine unmöglich. Zu mehreren allerdings machbar. Jedenfalls, wenn die ganze Klasse sich auf die Aufgabe konzentriert und als eingespieltes Team agiert. Dieser Balanceakt war eine von zwölf Stationen bei der Hallenolympiade der Hauptschule Neustädter Tor, bei der die Schülerinnen und Schüler vor den verdienten Weihnachtsferien noch einmal Geschick, Ausdauer und Schnelligkeit beweisen konnten.

 

Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs an der Hauptschule Neustädter Tor

 

 

 

Etwas vorgelesen zu bekommen, ist nicht nur wunderschön, sondern für Kinder auch äußerst wichtig. Ebenso später selbst zu lesen oder auch anderen vorzulesen. Fast alle Experten sind sich einig, dass die Lesekompetenz die wichtigste Grundlage für Bildung ist. Darum gibt es seit 1959 den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, an dem sich bis heute jedes Jahr etwa 700 000 Schüler beteiligen.

Die Hauptschule Neustädter Tor hatte am vergangenen Freitag zum Adventsbasar eingeladen. Auch wenn die Schüler sich bis zu den wohlverdienten Ferien noch ein wenig gedulden müssen, konnten sie und ihre Eltern, Verwandten und Freunde sich schon einmal auf Weihnachten einstimmen. Die Lehrer natürlich ebenso, denn den Großteil der Vorbereitungen hatte mit viel Einsatz der Förderverein übernommen.

Wir, die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Hauptschule Neustädter Tor haben viele Stunden an den Bäumen gearbeitet. Wir haben alte Paletten auseinandergenommen und geschliffen, gesägt, genagelt, grundiert und gestrichen. Heute haben wir sie auf dem Martin- Luther- Platz, wo in diesem Jahr der Osteroder Weihnachtsmarkt stattfindet, aufgestellt.

Am Samstag, 29.11.2014 ist der Antennetruck dort und jeder kann unsere Bäume dann mit einer Baumschmuckspende schmücken.

Habt viel Spaß und eine schöne Vorweihnachtszeit

Jahrgang 10 der Hauptschule Neustädter Tor

Aufforstung

AufforstungAufforstungAufforstungAufforstungAufforstungAufforstungAufforstung

 

Ehrungen und Planungen bei der JHV des Fördervereins der Hauptschule Neustädter Tor

 

Es ist nicht selbstverständlich, dass man dem Verein über zehn Jahre treu bleibt“, stellte die Vorsitzende des Fördervereins der Hauptschule Neustädter Tor, Maria Knoke, bei der Jahreshauptversammlung in der vergangenen Woche fest. Doch mit Heide Biskup, Sabine und Reiner Bruchmann, Gerhard Gründel, Ingrid Kalla, Werner Koch, Jürgen Rott, Gerhard Schmidt, Kerstin und Peter Schubert, Heidrun Schulz, Klaus Wiese und Manfred Wulf konnten gleich mehrere Mitglieder für ihr langjähriges Engagement geehrt werden. (Anwesende)

Zuvor berichtete die Vorsitzende über die Unterstützung von Schülern aus finanzschwächeren Familien bei Klassenfahrten, über die Verpflegung bei zahlreichen Schulaktionen, oder Zuschüsse im Sportbereich. Vor allem das in der Pause verteilte Obst, das der Förderverein kauft, werde von den Schülern sehr gut angenommen, in diesem Jahr mehr denn je. „Es landet auch nicht auf dem Schulhof oder so, sondern wird gerne gegessen“, so Knoke. Dem pflichtete auch Schulleiterin Angelika Schröter bei. „Ich denke, der Vitaminstoß tut den Kindern gut“, lobte sie die Aktion.

Auch einige weitere Anliegen wurden geäußert, so wünschen sich die Schüler beispielsweise eine weitere Tischtennisplatte und auch eine neue Fahnenstange für den Schulhof wäre schön. Flagge zeigen möchte die Schule beispielsweise als Kulturschule, wo vieles geplant ist. Geplant ist außerdem die Hallenolympiade am 18. Dezember, für die der Förderverein belegte Brötchen bereitstellen wird. Helfer dafür wurden an diesem Abend bereits gefunden.

Weiterhin wurde Herr Zucker zum neuen Kassenprüfer gewählt, bevor es dann zum gemütlichen Teil überging. Der Förderverein hat derzeit 76 Mitglieder und trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat. Dass es dabei neben neuen Ideen für die Schüler auch um ein gutes Miteinander zwischen Lehrern, Eltern und Förderern geht, ist an der HS Neustädter Tor selbstverständlich.

vlnr.:

Vorsitzende des Fördervereins: Maria Knoke, Gerhard Schmidt, Heidrun Schulz, Heide Biskup, Beisitzerin: Kerstin Schubert, Stellvertretende Vorsitzende: Sabine Bruchmann, Kassenwart: Reiner Bruchmann, Schulleiterin: Angelika Schröter, Manfred Wulf